Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

  • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt
    Tarangire Nationalpark Zebra Safari Tansania

    Schnuppersafari im Tarangire Nationalpark

    3-tägige Safari im Tarangire Nationalpark und Lake Manyara Nationalpark

    • Überblick
    • Kurz & Knapp
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Privatbaustein mit englischsprachigem Fahrerguide
    Reisedauer: 3 Tage/2 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Arusha/Moshi – Tarangire Nationalpark – Manyara Nationalpark – Arusha/Moshi
    Reisepreis: € 1045 p.P. bei 2 Personen
    Highlights: Safari ohne lange Anfahrtsweg
    Tarangire Nationalpark mit ganzjähriger Wasserquelle und großer Elefantenpopulation
    Lake Manyara Nationalpark mit tropischem Urwald, rosa Flamingos und Baumlöwen

    Erkunden Sie auf dieser kurzen Safari den Lake Manyara und den Tarangire Nationalpark. Beide Parks zeichnen sich durch ihre Nähe zu Arusha aus, sodass Sie keine lange Anfahrt haben. Doch natürlich ist nicht nur die Lage nennenswert: Der Tarangire Nationalpark trumpft mit seiner großen Elefantenpopulation auf, die am Tarangire Fluss ganzjährig ihre Wasserquelle gefunden haben. Der Lake Manyara Nationalpark bietet ein sehr abwechslungsreiches Landschaftsbild, das sich aus tropischem Urwald am Eingang des Parks und dem Lake Manyara mit den rosa Flamingos zusammensetzt.

    Übernachtungen: 2 Übernachtungen in einer Lodge in Karatu
    Transport: Privattransfer im Allradfahrzeug mit englischsprechendem Fahrerguide
    Mahlzeiten: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen
    Sonstiges: Eintrittsgebühren der Nationalparks, 1,5 Liter Wasser pro Person/Tag
    • Getränke

    • Trinkgelder

    Tarangire Nationalpark Elefanten beobachten Tansania Baobabbaum

    Der Tarangire Nationalpark ist bekannt für seine große Elefantenpopulation

    Tag 1 – Im Tarangire Nationalpark Elefanten beobachten

    Reiseroute: Kilimanjaro Region – Tarangire Nationalpark – Karatu

    Je nachdem, wie Sie Ihre bisherige Reise gestaltet haben, werden Sie am Morgen in Ihrer Unterkunft in Moshi oder Arusha abgeholt. Diese Safari bieten wir Ihnen als private Tour an, sodass Sie keine weiteren Reisenden mehr abholen, sondern direkt zum Tarangire Nationalpark fahren können. Wir stellen Ihnen einen englischsprachigen Fahrerguide zur Seite, der die Wildparks wie seine eigene Westentasche kennt. Sie werden erstaunt sein, wie schnell er die Tiere in der Ferne oder auch im hohen Gras entdecken wird.

    Der Tarangire Nationalpark ist in etwa so groß wie Luxemburg und gibt den Besuchern bereits einen guten Eindruck von der Weite in der angrenzenden Maasai-Trockensavanne. Die endlose Baumsavanne prägt das Landschaftsbild des Nationalparks. Uns haben besonders gut die vielen Baobabbäume – auch Affenbrotbäume genannt – gefallen. Für das Mittagessen hat Ihr Guide ein Picknick-Lunch mitgenommen. So können Sie sich zwischendurch die Füße vertreten und die Zeit im Tarangire Park optimal nutzen. Am späten Nachmittag ist es Zeit, den Park zu verlassen. Wir haben für beide Übernachtungen während dieser Safari eine Lodge in Karatu ausgewählt. Dort können Sie am Abend in den Swimmingpool springen und/oder mit einem guten Buch auf der privaten Veranda entspannen.

    Lake Manyara Nationalpark Löwin Tarangire Nationalpark

    Im Manyara Nationalpark können Sie auf die Suche nach den Baumlöwen gehen

    Tag 2 – Löwen in den Bäumen im Manyara Nationationalpark

    Karatu – Manyara Nationalpark – Karatu

    Nach einem ausgiebigen Frühstück in der Lodge fahren Sie heute in den nahegelegenen Manyara Nationalpark. Aufgrund der geringen Größe haben Sie innerhalb von einem Tag die Möglichkeit, den gesamten Park zu erkunden.  Der sattgrüne Grundwasserwald bietet vielen Tieren ein Zuhause, auch Elefanten bewegen sich oft im dichten Geäst. Sobald Sie den Wald verlassen, wandelt sich die Landschaft und der restliche Park ist geprägt von einer weiten Baumsavanne. Halten Sie Ausschau nach Giraffen, Zebras und Büffeln. Lassen Sie Ihren Blick auch in luftige Höhen schweifen, der König der Tiere hält sich skurriler Weise oft nicht am Boden auf. Aufgrund der vielen Tsetse-Fliegen präferieren viele Löwen die einladenden Äste der Akazien für ein Schläfchen. Sie übernachten heute nochmals in der Ihnen bereits bekannten Lodge.

    Kaffeebohnen Röstung Tarangire Nationalpark Tansania

    Erfahren Sie interessante Informationen über den Prozess der Kaffeeherstellung

    Tag 3 – Karatu – Kilimanjaro Region

    Das Frühstück in der Lodge ist noch einmal inbegriffen. Am Vortag haben Sie bereits mit Ihrem Guide abgesprochen, um wie viel Uhr Sie sich auf den Weg machen werden. Sie fahren heute zum Flughafen in Arusha, um einen Flug nach Sansibar zu nehmen, oder weiter nach Moshi, um weitere Unternehmungen zu beginnen.

    Von Moshi ausgehend haben Sie die Möglichkeit, eine Kaffeeplantage zu besuchen und am Herstellungsprozess beteiligt zu sein. Alternativ bereiten Sie ein schmackhaftes Mittagessen bei einer tansanischen Familie zu. Sie möchten lieber eine aktivere Unternehmung einplanen? Dann empfehlen wir Ihnen eine Tageswanderung am Kilimanjaro auf der ersten Etappe der berühmten Marangu-Route.

     

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Auf zur Arche Noah

    Diese Safari können Sie um einen Tag verlängern und einen weiteren sehenswerten Nationalpark zu Ihrer Reise hinzufügen: den Ngorongoro Krater. Er ist vor allem wegen seiner hohen Tierdichte bekannt und hat daher Spitznamen wie die „Arche Noah“ erhalten.

    Reisekosten: € 1668 p.P. bei 2 Personen
    Leistungen: 3 Übernachtungen in einer Lodge in Karatu mit Vollpension, private Safari mit englischsprachigem Guide

    Nach Ihrer zweiten Übernachtung in Karatu machen Sie sich dann auf den Weg in das nahegelegene Naturschutzgebiet.

    Am Kraterrand angekommen, werden Sie staunen: Der erste Blick hinab in den Krater ist wirklich beeindruckend! Die Fahrt hinab ist nur mit einem Allradfahrzeug erlaubt, aber das ist für Sie ja kein Hindernis. Unten angekommen, werden Sie sicherlich bald die ersten Tiere sehen. Außer Giraffen und Gazellen ist hier das gesamte afrikanische Tierreich vertreten. Mit etwas Glück können Sie also auch die Big Five sichten. Die Aufenthaltsdauer ist auf sechs Stunden beschränkt. In dieser Zeit werden Sie den Großteil des Kraters erkundet haben. Im Anschluss fahren Sie zurück zu der Lodge in Karatu. Am nächsten Morgen fahren Sie dann zurück nach Moshi oder Arusha, je nachdem, wie Sie Ihre weitere Reise gestalten möchten.
    weiter lesen

    Welche Variante möchten Sie anfragen?

    Schnuppersafari im Tarangire Nationalpark
    Auf zur Arche Noah
    x