Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 205

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Das ultimative Safarierlebnis

    Das Beste in Kenia und Tansania

    Das ultimative Safarierlebnis
    • Keyfacts
    • in Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Privatreise mit englischsprachigem Fahrerguide
    Reisedauer: 18 Tage / 17 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Nairobi - Maji Moto - Masai Mara - Viktoriasee - Serengeti - Ngorongoro Krater - Arusha - Sansibar
    Reisepreis: ab € 4470 p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Kombinationsreise in Kenia, Tansania und Sansibar
    ✓ Safari & Pirschfahrten in den bekanntesten Nationalparks mit Massai Mara und Serengeti
    ✓ gemeinsam mit den Massai leben und die Region erkunden
    ✓ die Reise am Strand von Sansibar in aller Ruhe ausklingen lassen

    Diese Rundreise führt Sie zu den bekanntesten Nationalparks im Süden Kenias und Norden Tansanias. Abgerundet wird Ihre abwechslungsreiche Rundreise durch einen Aufenthalt an einem der weltweit schönsten Strände. Das ultimative Safarierlebnis ist eine individuelle Mischung aus Safari, Kultur und Strandaufenthalt. Von Nairobi aus fahren Sie in die Maji Moto und schauen bei den Masai vorbei. In den Nationalparks gehen Sie zusammen mit Ihrem privaten, englischsprachigen Guide auf die Suche nach den wilden Tieren und den Big Five Afrikas. Am Strand auf Sansibar haben Sie die Gelegenheit die vielen neuen Eindrücke in Ruhe Revue passieren zu lassen.

    Übernachtungen: 1 Übernachtung in einem Stadthotel in Nairobi, 2 Übernachtungen in einem privaten Camp in der Maji Moto, 2 Übernachtungen in einem Tented Camp in der Masai Mara, 1 Übernachtung in einem Banda westlich der Masai Mara, 1 Übernachtung in einer Lodge am Viktoriasee, 2 Übernachtungen in einem Tented Camp in der Serengeti, 1 Übernachtung in einer Lodge am Ngorongoro Krater, 1 Übernachtung in einer Lodge in Arusha, 4 Übernachtungen in einem Strandhotel an der Ostküste Sansibars, 1 Übernachtung in einem Stadthotel in Stone Town
    Aktivitäten: Pirschfahrten mit englischsprachigem Fahrerguide, Bootstour auf dem Viktoriasee
    Eintritte: Nationalparks
    Transport: Privattransfer im Minibus in Kenia und Allradfahrzeug in Tansania mit englischsprachigem Fahrerguide, Inlandsflug von Arusha nach Sansibar
    Mahlzeiten: 17x Frühstück, 11x Mittagessen, 14x Abendessen
    • weitere Mahlzeiten

    • Getränke

    • Trinkgelder

    • Internationale Flüge

    • Visa

    Das Stadtbild Nairobis

    Ihre Reise beginnt in der Hauptstadt Kenias

    Tag 1 – Flug Deutschland – Nairobi

    Reiseroute: Flughafen Nairobi – Nairobi Hotel

    Im Laufe des Tages landen Sie heute auf dem Flughafen von Nairobi. Ihr Fahrer erwartet Sie bereits in der Ankunftshalle. Am Bankautomaten können Sie am Flughafen auch gleich Geld abheben. Die Fahrt zu Ihrem Hotel dauert etwa zwanzig Minuten. Die Unterkunft befindet sich außerhalb des hektischen Stadtzentrums. Die Zimmer sind gemütlich eingerichtet. Ein angenehmer Ort um in Ruhe in Kenia anzukommen. Das Hotel verfügt über ein Restaurant mit angrenzender Bar. Hier können Sie sich den gesamten Tag etwas zur Stärkung bestellen. Der hoteleigene Pool lädt zu einer willkommenen Erfrischung ein.

    Unsere bevorzugt gebuchte Unterkunft: Heron Hotel

    Masai mit Speer mit Blick ins Weite

    Ihr Besuch in der Maji Moto wird schon freudig erwartet

    Tag 2 – Auf dem Weg zu den Massai

    Reiseroute: Nairobi – Maji Moto

    Heute steht bereits ein Highlight dieser Rundreise an. Nach einem ausgiebigen Frühstück holt Ihr Fahrer Sie an Ihrer Unterkunft ab. Die Fahrt führt südwestwärts. Anfangs ist die Straße noch gut befahrbar und Sie kommen schnell voran. Das ändert sich jedoch bald und die Straße weist Schlaglöcher und Unebenheiten auf. Sie befinden sich nun im Land der Massai. Sie werden die Hirten, in roten Tüchern gekleidet, immer wieder am Wegesrand sehen. Sie winken freundlich. Unser lokaler Partner hat einige Zeit zusammen mit den Massai gelebt. Daher haben wir die Möglichkeit diese einzigartige, authentische Reise für Sie zu organisieren. Für eine kurze Zeit werden Sie ein Teil des Stammes sein.

    Von dern Felsen aus können Sie die Umgebung im Blick halten

    Genießen Sie den tollen Ausblick über die weiten Landschaften

    Nach etwa vier Stunden Fahrt erreichen Sie ihre Unterkunft. Diese wurde inmitten der Natur in der Nähe einer natürlichen Quelle errichtet. Sie brauchen auf nichts verzichten. Sie übernachten in Leichtzelten mit Matratzen und Ihnen stehen (chemische) Toiletten und Duschen zur Verfügung. Nach dem Mittagessen begeben Sie sich auf eine Erkundungstour. Sie wandern zusammen mit den fröhlichen Massai, die Ihnen gerne alles über die Kultur und die Traditionen des Stammes erzählen. Es ist sehr interessant den Geschichten der Massai zu lauschen. Vor Ihnen erstreckt sich die endlose Savanne. Von verschiedenen Aussichtspunkten können Sie eine tolle Aussicht genießen. Mit etwas Glück können Sie auch Zebras und Antilopen sichten. Nach einer erfrischenden Dusche können Sie das sorgfältig zubereitete Abendessen am Lagerfeuer genießen. Die Massai zeigen Ihre Tänze und erzählen stolz Ihre Geschichten.

    Unsere bevorzugt gebuchte Unterkunft ist das Maji Moto Eco Camp.

    Massai auf Fahrrädern

    Mit dem Fahrrad können Sie die Gegend erkunden

    Tag 3 – So leben die Massai

    Sie werden heute von den Geräuschen der Natur geweckt. Genießen Sie das erfrischende Nass unter der Freiluftdusche oder dösen Sie noch ein wenig. Der Koch bereitet bereits das Frühstück vor. Einen Becher voll, leckeren Kaffee weckt die Lebensgeister. Am Vormittag haben Sie die Wahl. Unternehmen Sie eine weitere Wanderung oder besuchen Sie das nahegelegene Dorf der Massai. Sie werden freundlich im Dorf begrüßt und die Dorfbewohner zeigen Ihnen gerne Ihre kleinen Häuser. Diese bestehen aus Lehm und Kuhdung und sind mit Stroh gedeckt. Die neugierigen Kinder kommen schon bald aus den Häusern herausgerannt um Sie winkend und plappernd zu begrüßen. Sie können nun zusammen mit dem Massai eine Fahrradtour unternehmen oder eine Schule im Dorf besuchen. Wir haben ein paar Hefte und Stifte mitgenommen über die sich die Kinder sehr gefreut haben. Zurück im Camp erwartet Sie ein herzhaftes Mittagessen.

    Das Leben der Massai kennen lernen

    Die Massai zeigen Ihnen den richtigen Umgang mit dem Speer

    Wenn die Mittagshitze hereinbricht, ist es am sinnvollsten sich mit einem guten Buch im Schatten eines Baumes aufzuhalten. Oder Sie nutzen die Zeit für eine erholsame Siesta. Am Nachmittag erhalten Sie eine Lehrstunde im Speerwurf. Es ist gar nicht so einfach wie es im ersten Moment aussehen mag. Wenn es dunkel wird können Sie optional eine Nachtpirschfahrt unternehmen. Raubtiere gibt es hier nicht, aber Antilopen und Zebras werden hier häufiger gesichtet. Unterwegs halten Sie an einem ‘natürlichen Jacuzzi’. Es ist eine natürliche heiße Quelle. Nach einem abwechslungsreichen Tag, kriechen Sie zufrieden und müde in Ihr Zelt. Die Massai halten Wache.

    Sie unternehmen ausgedehnte Pirschfahrten in der Masai Mara...

    Sie unternehmen ausgedehnte Pirschfahrten in der Masai Mara…

    Tag 4 – Auf zur Masai Mara

    Reiseroute: Maji Moto – Masai Mara

    Werden Sie in aller Ruhe wach und genießen Sie das Frühstück. Es ist Zeit sich von den Massai zu verabschieden. Sie fahren heute in die weltbekannte Masai Mara. Der Park grenzt nördlich an den Serengeti Nationalpark in Tansania an. In Kenia ist es das tierreichste Reservat. Nach dem Mittagessen in der neuen Unterkunft, geht es auf zur ersten Pirschfahrt. Das Dach des Minibusses kann hochgeklappt werden, so dass Sie eine Rundumsicht genießen können. Die weiten Ebenen der Savanne eignen sich gut für Wildsichtungen. Auch an den Ufern des Maraflusses können Sie die Tiere beobachten. Wenn die Sonne untergeht, fahren Sie zurück zu Ihrem Tented Camp. Mit einem kühlen Getränk können Sie Ihre erste Pirschfahrt Revue passieren lassen und den Geräuschen der Natur lauschen.

    Unsere bevorzugt gebuchte Unterkunft in der Masai Mara ist das Base Camp.

    Leopard auf einem kahlen Baum

    Wer hat hier den besseren Überblick

    Tag 5 – Pirschfahrt in der Masai Mara

    Die frühen Morgenstunden eignen sich gut für Tierbeobachtungen. Ihr Tag beginnt daher früh. Nach einem wärmenden Kaffee und einem Frühstück, brechen Sie noch vor Sonnenaufgang auf. Denken Sie daran einen wärmenden Pullover anzuziehen, es kann noch sehr frisch sein. Die Sonne steigt langsam am Horizont und taucht die Savanne in die unterschiedlichsten Orangetöne. Plötzlich bremst der Fahrer. Sie folgen dem Blick Ihres Guides und können in der Ferne eine Löwin entdecken. Sie erholt sich von der Jagd und sieht noch ganz erschöpft aus. Wenn Sie den Blick schweifen lassen, werden Sie mit Sicherheit weitere Löwen sehen, die um den Kadaver eines Tieres stehen. Die Geier kreisen schon am Himmel. Die Vielfalt an Tieren in der Massai Mara ist unglaublich groß. Neben den Big Five können Sie hier auch Strauße, allerhand Antilopen, Giraffen, Zebras und vieles mehr sehen. Gegen Mittag fahren Sie zurück zu Ihrer Unterkunft. Sie haben Zeit für ein Mittagessen und ein anschließendes Nickerchen. Der Nachmittag, wenn es wieder etwas abkühlt, steht für eine weitere Pirschfahrt zur Verfügung.

    Viele der Unterkünfte in den Nationalparks sind nicht umzäunt

    Bandas in Kenia nahe der tansanischen Grenze

    Tag 6 – Bandas in der Masai Mara

    Heute verbringen Sie Ihren letzten Tag in Kenia. Die Fahrt von der Massai Mara bis zu der nächsten Station am Viktoriasee in Tansania ist für einen Tag zu weit. Die reine Fahrtzeit wäre etwa zwölf Stunden. Aus diesem Grund planen wir Ihnen eine Übernachtung im Nordwesten des Parks ein. Sie übernachten heute in sogenannten Bandas. Dies sind sehr einfache, strohbedeckte Hütten. Diese verfügen über keine privaten sanitären Anlagen. Es gibt im Camp Duschen und Toiletten, die von allen Gästen genutzt werden. Für eine Übernachtung ist es aber vollkommen in Ordnung. Wenn Sie jedoch auf einen bestimmten Komfort nicht verzichten möchten, können wir Ihnen natürlich gerne eine höherwertigere Zimmerkategorie einplanen.

    Unsere bevorzugt gebuchte Unterkunft sind die Mara West Bandas.

    Tansanier mit Getreidesack

    Schauen Sie auf den kleinen, bunten Märkten vorbei

    Tag 7 – Zum Viktoriasee in Tansania

    Reiseroute: Masai Mara – Isebania Grenze – Speke Bay Viktoriasee

    Trotz der Zwischenübernachtung im Nordwesten der Masai Mara, steht Ihnen heute eine lange Fahrt bevor. Zuvor haben Sie jedoch noch die Gelegenheit eine Wanderung zum ‘Out of Africa’-Aussichtspunkt zu unternehmen. Wie im bekannten Film ‘Jenseits von Afrika’ können Sie von einem Aussichtspunkt den Blick über die Weiten der Masai Mara schweifen lassen. Die Wanderung dauert etwa ein bis zwei Stunden. Dann setzen Sie sich ins Auto und fahren zur Isebania Grenze. In fünf Stunden fahren Sie durch das Binnenland und vorbei an kleinen Dörfern mit bunten Märkten. An der Grenze angekommen ist Ihr Guide Ihnen gerne bei der üblichen Stempelprozedur behilflich. Dann ist es Zeit Abschied zu nehmen, Ihr Aufenthalt in Kenia geht zu Ende. Auf der tansanischen Seite werden Sie von Ihrem neuen Guide in Empfang genommen. Im Allradfahrzeug geht die Fahrt weiter bis nach Speke Bay am Ufer des Viktoriasees. Wir haben dort eine gemütliche Lodge für Sie gefunden. Lassen Sie den Tag gemütlich mit einem guten Buch auf der Veranda ausklingen oder vertreten Sie sich nach der langen Fahrt die Füße am Ufer des Sees.

    Am Viktoriasee buchen wir bevorzugt die Speke Bay Lodge.

    Zwischenstopp am Viktoriasee

    Am Viktoriasee können Sie kleine, bunte Vögel sehen

    Tag 8 – Vom Viktoriasee zur Serengeti

    Reiseroute: Speke Bay Viktoriasee – Serengeti

    Wenn Sie den Tag gerne früh beginnen möchten, können Sie zusammen mit einem Guide in den nahegelegenen Naturpark fahren um Vögel zu beobachten. Nach dem Frühstück erwarten Sie die Jugendlichen aus dem Nachbardorf am Ufer des Viktoriasees. Im buntschillernden Boot werden Sie hinübergefahren. Dort unternehmen Sie zusammen einen Spaziergang. Die fleißigen Fischer reparieren Ihre Netze und die Frauen trocknen die Fische in der Sonne. Zurück in der Lodge gibt es ein reichhaltiges Mittagessen. Sie fahren im Anschluss in etwa einer halben Stunde zum Eingangstor des Serengeti Nationalparks. Das private Tented Camp befindet sich inmitten des Buschs. Auf dem Weg dorthin können Sie schon nach den wilden Tieren Ausschau halten. Am Abend wird ein Drei-Gänge-Menü serviert und das mitten im Busch. Es wird schnell dunkel und Sie können vom Lagerfeuer aus prima den unendlichen Sternenhimmel beobachten.

    Unsere bevorzugt gebuchte Unterkunft in der Serengeti ist das Halisi Camp.

    Elefanten-Kuh mit Kalb auf dem Weg

    Auf Ihrer Safari werden Sie eine Vielfalt an Tieren erleben

    Tag 9 – Gamedrive in der Serengeti

    Der Tag beginnt mit einer Frühpirsch, wie Sie sie schon aus der Masai Mara kennen. Den warmen Pullover also bitte auch heute Morgen nicht vergessen. Die Serengeti erscheint in der Morgensonne in einem außergewöhnlichen Licht. Vorbei an vereinzelten Akazienbäumen fahren Sie bis zu den Massai Gipfeln. Es ist das Gebiet der Jäger und mit etwas Glück und einem guten Auge können Sie hier Löwen und Geparden sichten. Während der Zeit der großen Migration ziehen Millionen Zebras und Gnus über die Ebene. Die Tiere sind auf der Suche nach Wasser und frischem Gras. Das Mittagessen nehmen Sie heute in Ihrem Tented Camp ein. Am Nachmittag haben Sie erneut Zeit für eine ausgiebige Fahrt auf der Suche nach den wilden Tieren.

    Mit dem Safarifahrzeug mit hochklappbarem Dach nah an den Tieren

    Erlebe Sie den Ngorongoro Krater und die vielfältige Tierwelt

    Tag 10 – Auf dem Weg zum achten Weltwunder

    Reiseroute: Serengeti – (Olduvai Gorge) – Ngorongoro Krater

    Neben der Serengeti gehört der Ngorongoro Krater zu den bekanntesten Nationalparks im Norden Tansanias. Das hat auch seine Berechtigung. Es ist der weltweit größte, unbeschädigte Krater mit der höchsten Raubtierdichte Afrikas. Die große Herdenwanderung führt ebenfalls durch den Krater. Sie verlassen das Tented Camp nach einem stärkenden Frühstück in südlicher Richtung. Entlang der endlosen Grasflächen – daher hat die Serengeti auch Ihren Namen – fahren Sie zum Ngorongoro Krater. Bei unserem ersten Blick in den Krater waren wir sprachlos, so groß hatten wir ihn uns nicht vorgestellt. Langsam fahren Sie den Weg entlang der Kraterwand hinab. Nach den Tieren brauchen Sie heute nicht lange Ausschau halten. Es gibt hier mit etwas Glück so gut wie alles zu sehen. Nur Giraffen werden Sie vergeblich suchen. Die steilen Kraterwände stellen ein unüberwindbares Hindernis für die grazilen Langbeiner dar. An den alkalischen Seen im Krater können Sie tausende Flamingos und eine kleine Anzahl Nashörner sehen. Im Anschluss an die Pirschfahrt fahren Sie in etwa zwei Stunden weiter in das kleine Städtchen Karatu. Wir haben hier eine stimmungsvolle Unterkunft gefunden. Da diese außerhalb des Parks liegt, sparen Sie die Kosten einer teureren Lodge innerhalb der Parkgrenzen. Sie übernachten heute in einem gemütlichen Bungalow oder einem gepflegten, permanenten Zelt.

    Am Ngorongoro Krater buchen wir bevorzugt die Rhino Lodge.

    ... während Sie am Pool der Unterkunft verweilen

    Entspannen Sie am Swimmingpool Ihrer Lodge

    Tag 11 – zurück in die Zivilisation

    Reiseroute: Karatu – Arusha Flughafen

    Von Karatu aus fahren Sie heute in etwa zwei Stunden zu Ihrer Unterkunft in der Nähe von Arusha. Dort angekommen heißt es Abschied nehmen von Ihrem Guide. Genießen Sie den Nachmittag in am Hoteleigenen Swimmingpool und lassen Sie die vielen neuen Eindrücke Ihrer Safari in aller Ruhe Revue passieren.

    Unsere bevorzugt gebuchte Unterkunft ist die Planet Lodge.

    Weißer, palmengesäumter Strand von Sansibar

    Der weiße Strand lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein

    Tag 12 – Weiße Strände & wiegende Palmen auf Sansibar

    Reiseroute: Kilimandscharo Flughafen – Sansibar

    Genießen Sie Ihr Frühstück, das im Preis bereits inkludiert ist. Im Anschluss werden Sie zum Flughafen gefahren. Der Inlandsflug bringt Sie in einer Stunde auf die verträumte Gewürzinsel Sansibar. Ihr Fahrer erwartet Sie bereits und fährt Sie in etwa anderthalb Stunden zu Ihrem Beach Resort an der Ostküste. Dort erwarten Sie kilometerlange, weiße Strände und ein azurblaues Meer. Unserer Meinung nach ist es eine der schönsten tropischen Küsten der Welt. Für Ihren Aufenthalt haben wir gemütliche und gepflegte Unterkünfte direkt am Strand ausgesucht. Das Personal ist besonders freundlich und hilfsbereit. Jedes Resort verfügt über einen eigenen Swimmingpool und einen direkten Zugang zum Sandstrand. Einfach ein idealer Ort um eine abwechslungsreiche Rundreise abzurunden.

    Unser bevorzugt gebuchtes Strandhotel an der Ostküste ist das Spice Island Resort.

    Info: Bitte beachten Sie, dass bei dem Inlandsflug 15 kg pro Person erlaubt sind. Zudem sind weiche Koffer oder Reisetaschen bevorzugt.

    entspannen-mit-meerblick-sansibar

    Entspannen Sie mit Blick auf das klare Wasser

    Tage 13-15 – Auf Ihrem eigenen Sansibar Bountystrand die Seele baumeln lassen

    Übernachtung im Sansibar Beach Resort (Ostküste)

    Den Aufenthalt im Beach Resort können Sie ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Relaxen Sie mit einem guten Buch am Pool und erfrischen Sie sich im kühlen Nass des Indischen Ozeans. Natürlich können Sie Ihren Aufenthalt auch mit Ausflügen aktiver gestalten. An der Rezeption Ihrer Unterkunft ist man Ihnen gerne bei der Buchung behilflich. Unternehmen Sie zusammen mit einem Guide eine Gewürztour oder besuchen Sie den Jozani Forest, der bekannt ist für seine roten Colobus-Affen. Die nahegelegenen Riffs und die Inseln Memba und Fumba eigenen sich zudem ideal für einen Schnorchel- oder Tauchtrip. Eines steht fest – langweilen müssen Sie sich garantiert nicht.

    Shoppen in der Hauptstadt von Sanibar

    Entdecken Sie die verwinkelten Gassen Stone Towns

    Tag 16 – Shoppen in schmalen Gassen

    Reiseroute: Sansibar Beach Resort (Ostküste) – Stone Town

    Heute heißt es Abschied nehmen von diesem besonderen Ort. Am Vormittag werden Sie von Ihrem Fahrer abgeholt, der Sie quer durch das grüne Inland zurück nach Stone Town fährt. Wir haben für Ihren Aufenthalt ein stimmungsvolles Hotel in der historischen Altstadt, ausfindig gemacht. Einige Gebäude in der Umgebung zeugen noch von der Geschäftigkeit des 19. Jahrhunderts als Stone Town ein lebhaftes Handelszentrum zwischen Afrika, dem mittleren Osten und Asien war. Sie haben heute Zeit durch die unzähligen, schmalen Gassen der Altstadt zu bummeln. Es ist sehr angenehm, dass die Straßen hier zu eng für den Autoverkehr sind. Auf vorbeibrausende Fahrräder und Mofas sollten Sie trotzdem achten. Es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass Sie sich während Ihres Spaziergangs verirren. Die fröhlichen Bewohner zeigen Ihnen dann gerne den Weg. Nutzen Sie gleich die Gelegenheit und fragen Sie nach dem ‘Zanzibar Coffeehouse’, dort können Sie sich durch eine Auswahl an Brownies probieren.

    In Sansibar Stadt buchen wir bevorzugt das Tembo House Hotel.

    Erkunden Sie Stone Town und nehmen Sie dann langsam Abschied...

    Erkunden Sie Stone Town und nehmen Sie dann langsam Abschied…

    Tag 17 & 18 – Zurück nach Hause

    Flug Sansibar – Deutschland

    Sie werden heute passend für Ihren Rückflug zum Flughafen gefahren. Je nachdem mit welcher Fluggesellschaft Sie fliegen, haben Sie den Vormittag noch zur Verfügung um die letzten Souvenirs zu kaufen. Sie werden von Ihrem Fahrer am Hotel erwartet. Nach etwa 15 Minuten Fahrt erreichen Sie den Flughafen. Nun heißt es Abschied nehmen von der tropischen Insel und Ihre Rundreise durch das abwechslungsreiche Ostafrika ist leider schon zu Ende. Die vielen neuen Eindrücke werden Ihnen jedoch noch lange in Erinnerung bleiben.